Dienstag, 6. November 2018, 19:00 Uhr, Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz
Dr. Hermann Neumann
"Neues über den Münchner Hofbaumeister Francois Cuvilliés"
Das bayerische Rokoko gehört zu den prägenden und damit auch identitätsstiftenden
Leistungen unseres Kulturkreises. Der aus dem heutigen südlichen Belgien stammende
Francois (de) Cuvilliés trug wesentlich zur Entwicklung dieser galanten Formsprache bei
- und hinterließ mit den Reichen Zimmern der Münchner Residenz, der "Amalienburg"
im Park des Schlosses Nymphenburg und dem heute nach ihm benannten Theater im
Herzen der Hauptstadt Architekturschöpfungen von Weltrang.
Dr. Hermann Neumann, Haupkonservator in der Bauabteilung der Bayerischen
Schlösserverwaltung, ist seit mehr als 20 Jahren mit der Pflege einiger Hauptwerke
Cuvilliés betraut und hat u. a. aus Anlass des im April 2018 begangenen
250. Todestages des Künstlers, mehrfach über ihn publiziert. Neue Erkenntnisse über
die frühe vita Cuvilliés - und, nach manchen ergebnislosen Ansätzen, über seine äußere
Erscheinung, sollen einem interessierten Publikum vorgestellt werden.