Dienstag, 11. Oktober 2016, 19:00 Uhr, Künstlerhaus am Lenbachplatz
Dr. phil. Stefan Schmitt M.A., Burghausen
"Caspar David Friedrich und die Sehnsucht der deutschen Romantik"
Caspar David Friedrich gilt weltweit als der berühmteste aller deutschen romanti­schen Maler. Die Romantiker beklagten, dass mit der rationalen und alles verwissen­schaftlichenden Aufklärung das Wunder und die Mysterien aus der Welt gewichen waren. Ihre antirationalistische Empfindung ließ sie mit ihren Dichterfreunden die "progressive Universalpoesie" suchen. Eine neue pantheistische Fröm­migkeit ließ ihnen die Natur als Hieroglyphe Gottes erscheinen. Die Maler traten kompromisslos als moderne autonome Künstler auf, die sich von niemand in ihre Kunst hineinreden ließen. Auf der Suche nach der deutsche nationalen Identität entdeckten sie das Mittelalter und als Maler priesen sie Dürer und Raffael als die größten christlichen Künstler. Caspar David Friedrich legte mit seinen Künstlerkolle­gen einen der Grundsteine für eine neue und moderne Kunst. Seine empfindungsvol­len Landschaften, Seestücke und Ruinenbilder sind zu Symbole ihrer Epoche geworden und begeistern die Kunstfreunde auf der ganzen Welt bis auf den heutigen Tag.