Dienstag, 20. Oktober 2015, 19:00 Uhr,
Dr. Katharina Hantschmann, Neuötting
„Die Krönung des bayerischen Kurfürsten Karl Albrecht zum Kaiser Karl VII.“

 

 

Am 24. Januar 1742 wurde Kurfürst Karl Albrecht durch das Kurfürstenkollegium in Frankfurt zum Kaiser gewählt. Die Krönung fand am 12. Februar 1742 statt. Wie üblich erschien ein „Vollständiges Diarium von den Merckwürdigsten Begebenheiten....“, die sich vor, bei und nach der Wahl und der Krönung abgespielt haben. Neben der Beschreibung der zeremoniellen Akte und der Aufzählung aller Beteiligten mit Beleg ihrer Rechtsmäßigkeit enthält das Diarium auch Porträts der Protagonisten und detailreiche Kupferstiche der wichtigsten Begebenheiten, wie etwa der Krönung Karls VII., des Zuges des Kaisers zum Römer mit der Verrichtung der Erzämter durch Vertreter der Kurfürsten oder des Krönungsmahles im Frankfurter Römer. 

Ein Exemplar des Diariums ist im neu eröffneten Westflügel des Bayerischen Nationalmuseums ausgestellt, wobei in einer Medienstation alle Kupferstiche gezeigt und erläutert werden.