Dienstag, 12. April 2016, 19:00 Uhr, Künstlerhaus am Lenbachplatz
Dr. Elisabeth Tworek, München
"Es ist ein Glück, so einen Schlupfwinkel zu besitzen" - Schriftsteller und Künstler entdecken das Alpenvorland

Dichter und Maler entdeckten Anfang des 20. Jhs. im Alpenvorland zwischen Murnau und Mittenwald, Tegernsee und Zugspitz eine eigene, einfache Welt. Dort fanden sie Inspiration und Ruhe, dort erlebten sie Freundschaften, Liebesaffären und gesellige Feste. Die Schriftsteller Ludwig Thoma in Tegernsee, Thomas Mann in Bad Tölz und Ödön von Horvath in Murnau gehören ebenso dazu wie der Komponist Richard Strauss, der sich in Garmisch einen Rückzugsort schuf. Des weiteren die Maler des "Blauen Reiter" Wassily Kandinsky, Gabriele Münter und Alexej Jawlensky, sowie der Münchner Maler Franz Marc, die mit ihren Bildern diese Gegend weltberühmt machten. Sie alle haben dieser Landschaft in ihren Werken ein lebendiges Denkmal gesetzt.

Dr. Elisabeth Tworek leitet seit 1994 die Monacensia, das Literaturarchiv der Stadt München mit einer umfangreichen München-Bibliothek. In diesem Vortrag führt die gebürtige Murnauerin an bekannte und unbekannte Orte des Alpenvorlands, die von Literatur und Kunst geprägt sind.