Dienstag, 20. Dezember 2016, 19:00 Uhr, Künstlerhaus am Lenbachplatz
Georg Antretter M.A., Dokumentarfilmer / Bayerisches Fernsehen
Ein "Heimatkünstler in allen Spielarten." – Der fast vergessene Architekt und Volks­kundler Franz Zell (1866 - 1961)
Am 28. Februar 2016 jährte sich zum 150. Mal der Geburtstag von Franz Zell, der als "Heimatkünstler in allen Spielarten" bezeichnet werden kann und als einer der Pio­niere der Volkskunst in Bayern gesehen wird.
In Schwaben, Oberbayern, der Oberpfalz und Österreich entwarf der gebürtige Münchner Wirtshäuser, Museen, Schulen, Rathäuser, Land- und Wohnhäuser samt Inneneinrichtung. Er sammelte Bauernmöbel für namhafte Museen, dokumentierte Hausmalereien und verfasste Bücher über Volkskunst, Tracht oder die Arbeiterhäuser der Münchner Au, wo er 1866 in eine Schreinerfamilie hinein geboren wurde. 1902 begründete er mit Gleichgesinnten den Verein für Volkskunst und Volkskunde, aus dem der Bayerische Landesverein für Heimatpflege hervorging.
Im Rahmen einer Filmvorführung erfahren Sie die neuesten Erkenntnisse über diesen Heimatkünstler.