Dienstag, 24. Februar 2015, 19:00 Uhr, Künstlerhaus am Lenbachplatz
Dr. Sigrid Epp, München
„Festlicher Empfang des Münchener Hofs für Kaiser Leopold I."
In der Bewertung durch die Nachwelt wirkt Kurfürst Ferdinand Maria neben seiner italienischen Gattin Henriette Adelaide recht farblos, doch 1658 feierte der Münchner Hof den eben gekrönten Kaiser Leopold mit einem rauschenden Fest, das sich durchaus mit jenen des Dresdener oder Wiener Hofes messen konnte. Zum sportlich-ritterlichen Turnier zog die gesamte damals bekannte Welt in einem prächtigen Festumzug in die "Arena" ein, um dem Kaiser zu huldigen, mit 240 Mitwirkenden, acht verkleideten Wagen und 140 Pferden. Die bayerischen Adligen verkörperten so illustre Völker wie Moskowiter, Virginianer, Abessinier und Chinesen, der Kurfürst und sein Bruder gar Sonne und Mond, in Kostümen, deren Farben und Materialien in einem bislang unbekannten Inventar der kurfürstlichen Requisitenkammer genauestens festgehalten sind.