Dienstag, 1. Dezember 2015, 17:17 Uhr,
Dr. Max Tillmann, München
„Höfisches Silber in der Silberkammer der Münchener Residenz“

 

 

Tafelsilber ist Gebrauchsgut und Kunstwerk zugleich. Edles Material und künstlerische Aussage wirken zusammen, um Zweckdienliches zu verschönern. Das sogenannte „domestic silver“ ist Begleiter einer höheren, kultivierten Lebenshaltung. Leider gingen die meisten Silberkammern aus fürstlichem und hochadeligem Besitz in Kriegszeiten zugrunde. An ausgewählten Stücken wird die Geschichte der Silberkammer der bayerischen Kurfürsten und Könige in der Münchner Residenz vorgestellt, die mit einem bedeutenden, an die 5000 Nummern zählenden Bestand erhalten blieb.