Dienstag, 6. Oktober 2015, 19:00 Uhr,
Dr. Frank Henseleit, München
"Zwischen Pinsel und Pistill - Carl Spitzweg (1808-1885), der malende Apotheker - zum 130. Todestag"

 

 

Die Werke Carl Spitzwegs, eines der bedeutendsten Maler der Biedermeierzeit, spiegeln in humorvoll-rührender Weise den Zeitgeist des Bürgertums im 19. Jahrhundert wider. Die kleine Welt der Eigenbrötler, Kauze und Eremiten wird in seinen Darstellungen detailgetreu erlebbar. Sie bilden auch seine häufigsten Motive. Daneben war Spitzweg auch ein hervorragender Landschaftsmaler, der das Naturvorbild stimmungsvoll umsetzte.

Auf zahlreichen Reisen sammelte der Autodidakt viele Eindrücke, die er malerisch und zeichnerisch in mehr als 1000 Bildern festhielt.